Erlebnislernen in Coronazeiten

Die SchülerInnen dürfen nicht in die Schule kommen, aber an der Herder-Schule werden trotzdem alle Fächer unterrichtet – jetzt eben virtuell mit Videokonferenzen.

Damit die SchülerInnen nicht nur noch mit Bildschirm arbeiten, sondern sich im Dreischritt von erleben-erfahren-erkennen mit dem Unterrichtsstoff auseinandersetzen, haben die Lehrkräfte mit der Schulleitung Ideen für Projekte gesammelt, welche die SchülerInnen inspirieren, sich handwerklich oder künstlerisch zu betätigen und raus in die Natur zu gehen.


 
Als ein Beispiel dient hier das fachübergreifende Projekt in Biologie, Werken und Kunst: Unsere heimische Vogelwelt im Winter.

In Biologie wurden Informationen gesammelt, Referate per Video gehalten, Beobachtungen angeregt und in den Fächern Kunst und Werken wurden Futterstellen gebastelt und Fotos gemacht.

Wir sind stolz auf unsere SchülerInnen, die sich aktiv und kreativ am Unterricht beteiligen und trotz der schwierigen Lage das Beste aus dem Home-Schooling machen. Unsere Lehrkräfte unterstützen sie dabei mit Rat und Tat und sind jeden Tag im vollen Umfang des Unterrichtsprogramms für sie da.
Der Doppelstundentakt an der Herder-Schule ist dabei sehr hilfreich.