Kultusminister wird in Pielenhofen von Herder-SchülerInnen  begrüßt

Politische Entscheider von Angesicht zu Angesicht kennen zu lernen – diese Gelegenheit bot sich den SchülerInnen der Herder-Schule am 08.03. 2020. Im Rahmen der Vorbereitung der Kommunalwahl in Bayern besuchte Kultusminister Piazollo viele Gemeinden persönlich und nahm sich auch für Pielenhofen Zeit, wo seine Fraktion den Bürgermeister stellt.
Dass das Zusammenwirken von bürgerschaftlichem Engagement und politischem Gestaltungswillen außerordentlich fruchtbar sein kann, zeigt die Ortsentwicklung der Gemeinde Pielenhofen: Auf Grund der Verlegung der Grundschule nach Pettendorf war Pielenhofen als Schulstandort verwaist. Dann holte Bürgermeister Ferstl und der Gemeinderat die neu gegründete Herder-Schule 2007 an den Ort, der deswegen heute eine staatlich anerkannte Realschule und eine Fachoberschule für Gestaltung bietet. SchülerInnen aus den umliegenden Landkreisen und Kinder aus Pielenhofen können in ihrem Ort die Mittlere Reife und die Hochschulreife erlangen.  

Das Kloster Pielenhofen, ein einmaliges Kulturdenkmal im Landkreis, hat durch diese glückliche Konstellation eine neue sinnvolle Nutzung gefunden und wird vom Schulträger auch als Kulturzentrum im Sinne eines Seminar- und Bildungshauses geführt, so dass das Kloster Pielenhofen Kulturschaffenden aus der Region und aus aller Welt einen Ort der kreativen Verwirklichung bietet.

Die SchülerInnen freuten sich über die persönliche Begegnung mit dem Kultusminister und werden das freundliche Gespräch in guter Erinnerung behalten.