Kochen zu jeder Zeit

 

Projektunterricht in der Kloster-Küche

 

Unter diesem Motto gehen wir in der AG Historisches Kochbuch vielen Fragen zur Geschichte des Kochens nach: Was könnte Ötzi gegessen haben? War die Antike wirklich geprägt von großen Gelagen und Völlerei? War das Fleisch im Mittelalter wirklich so verdorben wie es immer heißt? Welche Rolle spielten Gewürze in den einzelnen Epochen? Was bedeutete essen und kochen für die Menschen überhaupt? Und wie haben die Menschen im Mittelalter ihre Lebensmittel haltbar gemacht?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich darf auch die Praxis nicht zu kurz kommen. Jede Woche werden verschiedene historische Rezepte ausprobiert. Sei es nun mittelalterliches Konservieren bei der Herstellung von Sauerkraut oder Oma's Citronenpudding – dessen Rezept wir vorher aus der Sütterlin-Schrift übersetzt haben.

Am Ende des Schuljahres kann dann die ganze Schulfamilie an unseren Forschungsergebnissen teilhaben. Wir freuen uns nämlisch schon darauf unser erstes eigenes Kochbuch präsentieren zu können: Kochen zu jeder Zeit