Qualitätssicherung und Innovation

Ziel eines innovativen Unterrichts ist die Nachhaltigkeit des Lernerfolgs, das Anstoßen von Entwicklungsprozessen und die Steigerung der Lebensqualität im Hinblick auf eine erfüllte
Lebenszeit.

Menschen sind unterschiedlich. Den Bedürfnissen des Einzelnen kann ein feststehendes Konzept nur eingeschränkt Rechnung tragen. Deshalb arbeiten wir  kontinuierlich an der Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts und überprüfen die Unterrichtsqualität.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern schaffen wir eine pädagogische Werkstattatmosphäre und suchen nach dem besten Weg für eine erfolgreiche Entwicklung. Dieser Prozess wird intern durch pädagogische Mitarbeiter begleitet und koordiniert. Das Kollegium trifft sich in regelmäßigen Konferenzen, um den Prozess der Qualitätssicherung voranzubringen.

Reinhard Kahl und der Redaktion der Zeitschrift Pädagogik herzlichen Dank für die Erlaubnis zur Wieder- gabe der Kolumne der Ausgabe 9/14.

Regelmäßiger Austausch in pädagogischen Netzwerken, auf wissenschaftlichen Kongressen und anderen Foren gewährleisten die Aktualität und die kontinuierliche Reflexion unseres Konzepts.

Teilnahme am "Markt der Möglichkeiten" beim wissenschaftlichen Symposium Schule, Bildung und Bewusstsein am18.10.2014 in Regensburg