Staatlich anerkannte Herder-Realschule Pielenhofen

Schüleraustausch mit dem Collège Mon Plaisir im Oktober 2016

 

Am Abend des 6. Oktober 2016 fuhren wir in einen wunderschönen Sonnenuntergang, der uns nach 11 Stunden Busfahrt noch einmal munter machte und sogar die müdesten Schüler zum Fotoapparat greifen ließ. Kurze Zeit später hieß es zum siebten Mal „bonjour les amis“. Alle warteten schon gespannt auf dem Parkplatz am Collège auf uns und nahmen ihre corres in Empfang.

Natürlich gab es am Freitag wieder ein Willkommensfrühstück mit Petits pains au chocolat und Croissants, danach war der Tag ganz dem Kennenlernen von Schule und Städtchen gewidmet. Die Schülerinnen und Schüler besuchten in Dreiergruppen den Unterricht und am Nachmittag machten sie in gemischten Gruppen zusammen mit ihren corres eine Rallye durch Crécy. Bewaffnet mit einem Fragebogen wurden die verschiedenen Sehenswürdigkeiten gesucht und gefunden.

Für den Abend hatten sich die Eltern dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: alle trafen sich noch einmal in der Schule, um zusammen zu essen und zu trinken und sich besser kennenzulernen. Danach starteten wir in ein abwechslungsreiches Wochenende, das von den Gastfamilien für ihre deutschen Besucher wie immer toll gestaltet wurde.

Am Montag ging’s zum ersten Mal durch kilometerlange Staus auf der A 4 nach Paris. Das war für unseren Busfahrer eine echte Herausforderung, denn er war zuvor nie in der Capitale gewesen. Mit guten Nerven und Professionalität hat er uns jedoch sicher durch das Verkehrschaos chauffiert. 

Zunächst wurden die Türme von Notre Dame erklommen, danach ging’s zu Fuß an der Seine entlang zum Louvre, durch den Jardin des Tuileries und weiter über die Place de la Concorde bis zum Eiffelturm. Dort waren dieses Jahr so wenige Touristen wie nie zuvor und die Schlangen an Treppe und Aufzügen ganz kurz, sodass alle raufgehen oder –fahren konnten und mit einem strahlenden Lächeln zurückkamen. Es ist schon etwas Besonderes, die Dame de fer persönlich kennenzulernen.

Am Dienstag ging’s nach Chantilly zur Besichtigung des im 16. Jahrhundert erbauten Renaissanceschlosses mit Reitstall und Reitermuseum. Am Mittwoch dann der schon obligatorische Besuch der Käserei in Jouarre, wo wir alle feinste Briesorten als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen kaufen konnten. Der Nachmittag war für eine Fahrt mit der Draisine reserviert, an der dieses Jahr auch alle französischen Schüler und sogar einige Eltern teilnahmen. Es war ein Riesenspaß.

Am letzten Tag stand das Musée d’Orsay auf dem Programm, das gerade eine Sonderausstellung zum Impressionismus zeigt. Die zwei Stunden, die man uns dafür gewährte, waren viel zu kurz. Und auch die Zeit in Frankreich war für die meisten Teilnehmer viel zu kurz, denn am Freitag mussten wir uns schon wieder verabschieden.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, v.a. an Laetitia Guihard für die perfekte Organisation, die Schulleitung, die Eltern und an meine beiden Kollegen vom VMG,  Sigrid Bleyer und Gerd Schützenmeier, für das entspannte Miteinander auf dieser Fahrt.

Wir kommen wieder!

Oktober 2016                                                                                    Anne Tham

Partnerschaft mit dem Collège "Mon Plaisir" in Crécy la Chapelle bei Paris

Ein kleines Jubiläum: fünf Jahre Schüleraustausch mit dem Collège Mon Plaisir

 

Zum fünften Mal bekamen wir im Mai 2015 Besuch von Schülerinnen und Schülern unserer französischen Partnerschule, dem Collège Mon Plaisir in Pielenhofens Partnergemeinde Crécy-La-Chapelle. Und wie auch in den vergangenen Jahren hatten unsere Gäste großes Glück mit dem Wetter, denn es hörte am ersten Tag nach dem Besuch im Historischen Museum auf zu regnen und blieb bis zur Abfahrt strahlend schön.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu den mittlerweile bewährten Programmpunkten – Stadtführung, Besuch des Hundertwasserturmes in Abensberg, Lenbachhaus München, Dokumentationszentrum Nürnberg – gab es als Neuerungen im Programm eine Führung durch das Schulerloch, den Besuch der Lebkuchenfabrik Schmidt und eine fast dreistündige Werksführung bei BMW in Neutraubling. Und zum ersten Mal fiel der Aufenthalt unserer Gäste auch mit der Maidult zusammen, die für die jungen Leute natürlich eine besondere Attraktion darstellte.

 

In beiden teilnehmenden Schulen wurden „unsere Franzosen“ sehr herzlich von den Schulleiterinnen Frau Dr. Köhler und Frau Partenfelder begrüßt, und am Mittwochabend konnten sich alle beim Performanceabend ansehen, was die Herder-Schüler neben dem Unterricht auf die Beine stellen.

Herr Ebkemeier, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Pielenhofen, empfing unsere Gäste am Freitagmorgen und gab ihnen einen umfassenden Überblick über die Geschichte des Ortes.

Mein herzlicher Dank geht an die Eltern, die sich einmal mehr als ausgezeichnete Gastgeber erwiesen, viel Fahrerei auf sich nahmen und auch am Wochenende für schöne Erlebnisse und Ausflüge sorgten. Danke auch an Laetitia Guihard, die auf französischer Seite die Organisation des Austausches innehat und ohne die eine solche Kontinuität nicht möglich wäre, dem Kollegen Herbert Voss vom VMG und natürlich den beiden Gemeinden und Schulen, die unsere Arbeit unterstützen.

Der Bus für unsere nächste Frankreichfahrt im Oktober 2015 ist bereits gebucht und das Programm steht. A bientôt!

 

Mai 2015 Anne Tham

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                                                                                                                      Jeudi  le 16 octobre 2014

Quelques mots pour vous dire „merci“.

 

Chers élèves allemands, chers corres, chères familles françaises, chers professeurs,

Aujourd’hui, jeudi le 16 octobre, je veux dire quelques mots pour vous remercier.

Je veux dire merci aux corres et leurs familles qui nous ont accueillis dans leurs maisons, pour le lit, pour les repas et pour un beau week-end.

 

Et je veux dire merci aux professeurs. Merci pour le beau programme et l’organisation. Je veux dire merci aussi à toutes les personnes pour la bonne ambiance. Je pense que nous, les allemands, avons eu beaucoup de joie et nous avons bien rit. Le jumelage, l’amitié des deux villes est très particulière et il faut de la paix. J’espère qu’elle va durer des centaines d’années. C’est un devoir que nous ferons volontiers .

 

Et j’espère que les correspondants français auront beaucoup de joie quand ils viendront en Allemagne.

 

Merci pour votre attention.

Anmerkung: Florian hat den Text alleine vorbereitet und mit seinem corres Florent die Grammatik etc. besprochen. Das Futur simple ist an der Realschule Stoff der 10. Klasse und Florian noch gar nicht bekannt.

 

Ich habe das Manuskript nur abgetippt und werde es diesem wunderbaren Schüler, der als erster überhaupt die Idee hatte, sich für den Austausch in dieser Form zu bedanken, wieder zurückgeben.

 

Auch von meiner Seite ein großes Dankeschön an Laetitia Guihard, Deutschlehrerin am Collège Mon Plaisir, die unsere corres-Paare zusammenstellt und mit mir zusammen diese Schulpartnerschaft seit 5 Jahren intensiv pflegt und organisiert. Wir hatten dieses Jahr ein traumhaftes Programm, das wir 2015 nahezu unverändert übernehmen wollen. Danke auch an die Lehrkräfte des VMG für die gute Zusammenarbeit, an die Partnerschaftsvereine in Crécy-la-Chapelle und Pielenhofen und nicht zuletzt die Gemeinden selbst, ohne die so eine Partnerschaft gar nicht erst zustande gekommen wäre.

 

5 Jahre Crécy-la-Chapelle bedeuten 5 Jahre Schulpartnerschaft und somit ein erstes kleines Jubiläum. Ich wünsche mir, auch beim 10-Jährigen noch dabei zu sein.

 

Regensburg, den 19. Oktober 2014                                                             Anne Tham