Jahrestag der bayerischen Verfassung –
Ein fachübergreifendes Projekt der Klasse 9 und 10 an der Herder-Schule

Der zweite Bürgermeister von Pielenhofen, Herr Ebkemeier, begrüßte zur Ausstellungseröffnung die Anwesenden und wies auf die Bedeutung der Kommunalpolitik im Rahmen der Subsidiarität hin. Von der kleinsten politischen Einheit – der Gemeinde – bis zum Bundestag: Die Demokratie ist auf engagierte Beteiligung aller BürgerInnen genauso angewiesen wie auf die Arbeit der Berufspolitiker.
Die SchülerInnen erklärten danach den Anwesenden an Hand der ausgestellten Plakate und Kunstarbeiten, worauf es ankommt, damit die Verfassung und das Grundgesetz als gelebte Demokratie erfahrbar werden.
In Ethik zeigten sie, wie im Artikel 131 das Wahre, das Schöne und das Gute als Bildungsziel in der bayerischen Verfassung Eingang gefunden hat und wiesen an Hand ihrer Ausstellungsplakate „Gefahren für die Demokratie“ darauf hin, welche Bedeutung es für den Einzelnen hat, sich für die Demokratie einzusetzen.
Aus dem Fach Geschichte wurde berichtet, wie nach dem Zusammenbruch Nazi-Deutschlands am Ende des zweiten Weltkrieges in Bayern  als erstem Bundesland unter Aufsicht der Besatzungsmacht USA freie Wahlen durchgeführt wurden und die Verfassung verabschiedet wurde. Im Unterricht hatten die SchülerInnen die Gültigkeit bzw. Zeitgebundenheit des Verfassungstextes im Vergleich der Lebensverhältnisse 1946 und 2016 analysiert und die bayerische Verfassung mit dem Grundgesetz verglichen. Dabei arbeiteten sie die wesentlichen Säulen beider Verfassungstexte heraus, auch unter Berücksichtigung der Traditionslinie der Paulskirchen-Verfassung und der Weimarer Verfassung.
Aus dem Fach Sozialkunde zeigten die SchülerInnen die Organisationsformen der verschiedenen politischen Ebenen, vom Gemeinderat bis zum Bundestag.
In Kunst stellten die SchülerInnen zwei Collagen bezugnehmend auf den Art. 1 der bayerischen Verfassung „die Landesfarben sind weiß und blau“ vor und drei Schüler der 9. Klasse erläuterten an der von Ihnen kreativ umgesetzten Bildidee in Acrylfarbe das Höhlengleichnis von Platon (Bild Projektleiste), mit dem sie sich in Ethik in Bezug auf Art. 131 auseinandergesetzt hatten.
Die Lehrkräfte der Herder-Schule, Sebastian Buchecker (Geschichte), Thomas Weixlgartner (Sozialkunde), Dr. Regine Köhler (Ethik) und Sonja Konen (Kunst), hoben anerkennend die Leistungen und das Engagement der 9. und 10. Klasse für diese gelungene Ausstellung zum 70. Jahrestag der bayerischen Verfassung hervor.