Musik machen, zusammen musizieren, Spaß an Musik finden und sich durch Musik selbst verwirklichen: Diese Möglichkeiten bietet seit dem Schuljahr die Herder-Schule Pielenhofen in Kooperation mit dem „Singkreis Deuerling“.

Ins Leben gerufen und geleitet wird der Singkreis von dem Musikhochschulprofessor Robert Göstl, dessen Arbeitsstätte das Kloster Pielenhofen war, da er 10 Jahre als Leiter der Vorchöre und Chorpädagoge in der Grundschule der Regensburger Domspatzen wirkte, ehe er einen Ruf an die Kölner Musikhochschule annahm.

Im zeitlichen Rahmen der offenen Ganztagsschule bieten die qualifizierten Lehrkräfte des Singkreises Instrumentalunterricht zu günstigen Konditionen in den Räumen der Herder-Schule im Kloster Pielenhofen. In der Schule stehen der Konzertsaal mit Konzertflügel zur Verfügung, das Theater mit einem weiteren Flügel, und die zahlreichen Übezimmer, teilweise mit Spiegel. Der Gitarren- und Klavierunterricht wird von den SchülerInnen besonders häufig gewählt, aber auch die Streichinstrumente mit Cello und Violine, Instrumente der Flötenfamilie mit Querflöte und Blockflöten oder auf Anfrage weitere Instrumente können erlernt werden.

Der beliebte Gitarrenlehrer, der zahlreiche SchülerInnen der Herder-Schule unterrichtet, wird ab nächsten Schuljahr die Schulband übernehmen. Instrumentalunterricht, Chor, Schulband und Bühnentechnik bieten den SchülerInnen einen Verwirklichungsraum für ihr musikalisches Talent. Alle SchülerInnen der 5. bis 7. Klasse engagieren sich in einer der genannten Kurse, denn selbst aktiv Musik gestalten bereichert den Horizont, der sich bei manchen Jugendlichen gerne auf Musikkonsum beschränkt. Der Blick hinter die Kulissen  beim selber Tun macht nicht nur Spaß, sondern gibt auch einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten des Musikbuisness.

Musik: Freude schöner Götterfunken